Permakultur in Theorie

Die 7 Bereiche - Die 5 "R"s - Die 3 ethischen Aspekte

und - Was genau ist Permakultur???

Die  7 Blütenblätter / die 7 Bereiche:

 

Permakultur Blume von

David Holmgrem

 

 

Zentral steht die Ethik!!

Rundherum die 7 Bereiche in denen

Permakultur umgesetzt wird.

 

Permakultur ist  viel MEHR als

nur Gärtnern!!

 

 

1 Land und Natur betreuen

  • Biogärten
  • natürliche Waldwirtschaft
  • ganzheitliche Weidewirtschaft
  • Aquakulturen
  • Saatgut bewahren

2   Die Umgebung gestalten

  • Bauen mit recycelten Materialien
  • Natürliche Materialien wie Lehm und Stroh
  • Wasserkulturen
  • Solarenergienutzung
  • Naturkreisläufe


3  Technologie und Werkzeuge

  • Solarenergie
  • Regenwasser
  • Handwerkzeug
  • Fahrradtransport / ÖV


4   Kultur und Bildung 

  • Austausch von Wissen
  • Erfahrungen und Informationen
  • Open Source
  • Natur beobachten
  • Gemeinschaft pflegen
  • Feste feiern


5   Gesundheit und Spiritualität

  • Vorbeugen
  • Selbstheilung fördern, z.B. durch Wildkräuterkenntnis
  • Nachbarschaftshilfe
  • Natürliche Geburt
  • Palliative care
  •  Artabana Gemeinschaft


6    Finanzen und Wirtschaft

  • Hohe Eigenfinanzierung
  • Zinsfreie, ethisch korrekte Darlehen
  • Tauschnetzwerke
  • Hohe Selbstversorgung
  • Freiwilligenarbeit
  • Woofing
  • Vertragslandwirtschaft


7    Gemeinschaft

  • Nachbarschaft fördern
  • Ökodörfer
  • Genossenschaften
  • Landrechte, z.B. Stiftung Maryon
  • Kommunikation und Konfliktlösung

 

Die 5 "R"

Reduce                     reduzieren

Recycle                     recyceln

Repair                       reparieren

Reuse                       wiederverwenden

Refuse                      verweigern

Die 3 ethischen Aspekte

 

 

 

Earthcare       Achtsamer Umgang mit der Erde

Peoplecare     Achtsamer Umgang mit den Menschen

Fair share       Gerechtes Teilen von Überschüssen

Was ist Permakultur?

Permakultur ist

  • eine konstruktive Antwort auf bedrohliche Entwicklungen wie Klimakatastrophe, Artensterben und Umweltverschmutzung
  • Ein Planungsprozess zur Gestaltung von Lebensraum, Landschaften und Lebensweise
  • Orientiert sich an ethischen Prinzipien

 

Was leistet die Permakultur?

Erstaunliche Erfolge erzielt sie unter extremen Bedingungen, wie bei der Begrünung von Wüsten und dem alpinen Obstanbau.


Viele Permakultur-Projekte befinden sich in städtischem Gebiet. Auf kleinen Flächen wie Gärten, Terrassen, Dächern und Wänden werden mit diesem nachhaltigen Konzept attraktive Lebens-Räume gestaltet, hohe Erträge erwirtschaftet und Lebenskosten gesenkt.

 

Das Geheimnis des Erfolgs...

...ist die durchdachte Vernetzung der verschiedenen Elemente. Dadurch werden Synergien, Kreisläufe, Multifunktionalität und Flexibilität erzielt. Dies erfordert Wissen, Kreativität und sorgfältiges Planen - was viele junge Menschen herausfordert und zukunftsfähige Perspektiven bietet.

Zur Umsetzung werden Permakultur-Gestaltungsgrundsätze, bewährte traditionelle Verfahren und Erkenntnisse der moderne Wissenschaft und Technik eingesetzt.

WIN-WIN-WIN Situationen werden angestrebt, auch im alltäglichen Leben.

 

Wo steht die Permakultur heute?

  • Ist zu einer weltweiten Bewegung mit tausenden von Einzelprojekten herangewachsen.
  • Wird sowohl regional als auch sozial angepasst und laufend weiterentwickelt.
  • Kann in anderen Bereichen - sei es auf Arbeitsplätzen, in Vereinen oder im Zusammenleben von Menschen  - erfolgreich zum Tragen kommen.


Was ist Permakulur auch noch?

Warum brauchen wir Permakultur?

 

Permakultur unterstützt die Gestaltung und Bewahrung der Vielfalt, wie wir sie in natürlich gewachsenen Ökosystemen vorfinden. Sie ist gesünder, produktiver und nachhaltiger als Monokulturen.

 

Wir sind gerade dabei zu erkennen, wie hoch der Preis für unseren energieintensiven westlichen Lebensstil ist

 

  • Löcher in der Ozonschicht
  • Umweltverschmutzung
  • Klimaveränderung
  • Ölverknappung, etc. 

 

Diese Faktoren können sehr bald zu einer Nahrungsmittelverknappung führen, die uns alle betrifft.

 

Dadurch, dass uns Agrar- und Lebensmittelindustrie mit Nahrungsmitteln versorgen, die wir bequem und billig „just in time“ im Supermarkt kaufen können, haben die meisten von uns den eigenen Anbau von Gemüse und Obst aufgegeben.

 

Wir haben uns an einen sehr geringen Grad an Selbstversorgung und Autarkie gewöhnt. Wie widerstandsfähig sind wir in einer Krise? Wie viele Tage reichen die Vorräte im Kühlschrank, wenn z. B. der Strom ausfällt? Oder was passiert bei einer Verknappung von Treibstoff? Erdöl ist das Schmiermittel der Wirtschaft, auch in der Landwirtschaft (Dünger, Pestizide, Treibstoff).

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Permakultur und biologischem Landbau?

Bio

  • "Bio“ ist per se keine Abkehr von der industriellen Landwirtschaft.
  • Im Bio-Anbau wird v.a. auf den Einsatz chemischer Produkte (Pestizide, Dünger) verzichtet.
  • Es wird weiterhin zur Optimierung des Kapitaleinsatzes maschinengerecht produziert.
  • Der Transportwahnsinn wird bei Bio nicht verringert.

 

Permakultur

  • Frisch importierte Äpfel aus Neuseeland, wie man sie in so manchem Bioladen findet, gibt es in der Permakultur nicht
  • Permakultur strebt die höchst mögliche Vielfalt und den höchst möglichen Selbstversorgungsgrad in der Region an
  • Steht für möglichst kurze Versorgungswege
  • Permakultur ist mehr…viel mehr…………

 

 

 

Möchtest du in Zukunft Informationen über meine Kurse, Workshops und / oder Veranstaltungen der Regiogruppe Aargau erhalten? Dann melde dich via Email: m.hop(at)yetnet.ch